Edelsteine

Edelsteine sind ein wesentlicher Teil von mir

Edelsteine verfügen über gewaltige Kräfte. Sie können sich positiv auf unsere Aura und Gesundheit auswirken und erhöhen und ändern den Energiefluss in uns. Ein fantsastisches Beispiel ist die Arbeit mit Chakras und Edelsteinen. Chakren sind feinstoffliche Energiezentren auf der Mittelachse unseres Körpers, die seine Harmonie erhalten. Wenn die Energien frei und ohne Blockaden zwischen ihnen fließen können, geht es uns auf allen geistigen und körperlichen Ebenen gut.

Wichtiger Hinweis: Edelsteine und ihre Anwendung ersetzen keinen Arzt oder Therapeuten.

7%2520Chakras_edited_edited.jpg
 
IMG_20201016_110035_resized_20201016_110

AMETHYST

7. Chakra, Sahasrara

Der Amethyst gilt schon seit Jahrhunderten als einer der mächtigsten und besten Edelsteine. Er lindert Kopfschmerzen, beruhigt und entspannt. Dadurch hilft er auch bei Schlafproblemen und hilft bei der Konzentration. Als Stein der Spiritualität stärkt er unsere Intuition und Phantasie und bringt uns auf neue Ideen.

IMG_20201016_104113.jpg

LAPISLAZULI

6. Chakra, Ajnya

Schon bei den Römern, Griechen und Ägyptern und vielen Naturvölkern Nord-Amerikas galt der Lapislazuli als wichtiger Schutz- und Glücksstein. Er wirkt gegen Krämpfe und Verkrampfungen aller Art. Er lässt uns milder gegenüber uns selbst werden. Weil er hilft, Vorurteile, Konflikte und Ängste abzubauen, gilt er als Stein der Freundschaft und des Friedens.

IMG_20201016_110519.jpg

AQUAMARIN

5. Chakra, Vishuddha

Der blaue Aquamarin wirkt positiv auf Hals, Kehle und Lunge - also auch gegen Erkältungen oder Heiserkeit. Er lässt uns wieder Luft holen und klar sehen, im eigentlichen wie im übertragenen Sinn. Daher eignet er sich toll zur Unterstützung einer Meditation. Er schenkt uns den Mut, unserer Träume zu verwirklichen und unsere eigene Stimme (wieder) zu finden.

IMG_20201016_110806_resized_20201016_110

ROSENQUARZ

4. Chakra, Anahata

Der Rosenquarz ist der Stein der Liebe und des Herzens - sowohl psychisch als auch körperlich gesehen. Er hilft uns bei Liebeskummer und schützt das Herz mit dem gesamten Herz-Kreislauf-System. Seine Schwingungen stärken die Selbstliebe und die harmonische Zuneigung zu unseren Mitmenschen.

IMG_20201016_110240_resized_20201016_110

CITRIN

3. Chakra, Manipura

Der Citrin ist der Detox-Doktor unter den Edelsteinen. Er hilft bei der Entgiftung, weil er sich auf Leber, Niere, Magen, Darm und Schilddrüse auswirkt. Er schenkt uns neue Vitalität und fördert die Verdauung. Außerdem hilft er uns in Angst- oder Stress-Situationen ruhig zu bleiben.

IMG_20201016_124239_resized_20201016_124

BERNSTEIN

2. Chakra, Svadhisthana

Einer der ältesten bekannten Edelsteine ist eigentlich gar kein Stein, sondern fossiles Baumharz. Er aktiviert unser Immunsystem und wirkt gegen Heuschnupfen und andere Allergien. Bernstein wird auch "Sonnenstein" genannt, weil er sich positiv auf unsere Seele und unser Gemüt auswirkt.

IMG_20201016_124721_resized_20201016_124

GRANAT

1. Chakra, Muladhara

Der Granat ist der Stein der Leidenschaft und Lebensfreude. Er schürt unser inneres Feuer und wirkt sich positiv auf Herz, Blut, Kreislauf und Knochen aus. Hildegard von Bingen empfahl ihn bei Kopschmerzen: Einfach so lange auf den Scheitel auflegen, bis man Wärme verspürt.

IMG_20201016_124403_resized_20201016_124

BERGKRISTALL

Der Klassiker unter den Edelsteinen

Mit Hilfe von Bergkristallen werden die Wirkungen der anderen Edelsteine verstärkt